Standort: oe1.ORF.at

Kunstraum Radio

Seit seiner Gründung macht das ORF RadioKulturhaus das akustische Medium Radio auch mit anderen Sinnen erlebbar, es ist mit seinen Veranstaltungen, die zu Sendungen werden, eine Art "leibhaftiges Radio", erweitert also einen akustischen Raum zu einem visuellen und haptischen.

Folgerichtig spielte von Anfang an die Bildende Kunst eine wichtige Rolle bei der Gestaltung dieser Räume: von der von Johann Garber bemalten Ohr-Skulptur vor dem Eingang des RadioKulturhauses bis zu Oswald Tschirtners Kopffüßler-Zeichnungen im RadioCafe.

Das Foyer als Galerie

Dieser Gedanke wird mit wechselnden Präsentationen von Kunst im Foyer des Großen Sendesaals weitergeführt. Das auf den Einlass wartende Publikum befindet sich somit inmitten einer Ausstellung.

Mahir Jahmal

TONIGHT, TONIGHT, TONIGHT

Der 1986 in Wien geborene Künstler Mahir Jahmal lotet mit seinen experimentellen Werken immer wieder Grenzbereiche der Fotografie aus. Der Künstler bricht auf unterschiedliche Weise mit den Gesetzen dieses Mediums und lädt den Betrachter subtil dazu ein, stereotype Sichtweisen hinter sich zu lassen. Ausgehend von analoger Fotografie im Großformat bewegt Mahir Jahmal sich durch Verfremdung seiner Bilder fort vom eigentlichen Motiv. Dabei bedient er sich eigens entwickelter Techniken, so entstehen zum Beispiel durch Knüllungen des Fotopapiers plastische Formen, die seinen Werken reliefhafte Wirkung verleihen. Oft lässt sich der eigentliche Bildinhalt seiner Werke erst auf den zweiten Blick erkennen. In seiner fotografischen Arbeit gilt sein Interesse nicht vordergründig dem abgebildeten Motiv. Die Beschaffenheit der Oberflächen spielt hier eine wichtige Rolle, Strukturen die sich aus seinem akribischen Entwicklungsprozess in der Dunkelkammer ergeben, werden zum Bestandteil seiner aussdrucksstarken Bilder. Mahir Jahmals Fotografien gehen über die bloße Abbildung hinaus, oft sind sie um eine Dimension bereichert und werden somit zum dreidimesionalen Objekt. Doch nicht immer ist die Verfremdung des Motivs auf den ersten Blick zu erkennen. Manche seiner Motive stellt der Künstler auf den Kopf und ermöglicht es dem Betrachter so neue Perspektiven zu entdecken.

In seiner eigens für die Ausstellung im RadioKulturhaus geschaffenen Serie an Werken befasst sich Mahir Jahmal mit der einzigartigen Atmosphäre der denkmalgeschützten Räumlichkeiten. Der Titel der Ausstellung „Tonight, Tonight, Tonight.“ kann auf die Unmittelbarkeit eines mit Spannung erwarteten kulturellen Erlebnisses bezogen werden, auf den Moment bevor sich die Türen des Saales öffnen, während die Musiker auf Ihren Auftritt auf der Bühne warten.

Mahir Jahmal studiert an der Universität für Angewandte Kunst in Wien. Seit 2010 nahm er an zahlreichen Gruppenausstellungen, darunter auch im Rahmen der Ausstellung „Early Birds“ in der Kunsthalle im Museumsquartier teil. Seine Werke wurden seit 2015 in mit großem Erfolg in drei Soloausstellungen bei OSME Gallery in Wien gezeigt, zuletzt im September 2017.

Die Ausstellung im Sendesaal-Foyer können Sie bei einem Veranstaltungsbesuch besichtigen.

19.03.2014

Service

In Kooperation mit OSME Gallery.

Mehr dazu auf oe1.orf.at

Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick Impressum/Offenlegung