Standort: oe1.ORF.at

Echo des Unerhörten: Walter Arlen

Montag, 6. März 2017

Der Komponist Walter Arlen, seine Zeit und sein musikalisches Umfeld standen im Mittelpunkt dieses Gesprächskonzerts.

Walter Arlen wurde 1920 in Ottakring geboren und lebt seit 1939 in den USA. Da er als Jude aus dem Gymnasium geworfen wurde und vor dem Terror der Nationalsozialisten fliehen musste, war es ihm nicht möglich, ein Musikstudium zu beginnen. Die Musik ließ ihn aber nicht los und er wurde der Musikkritiker der Los Angeles Times und gründete ein Musikdepartment an einer Universität in Los Angeles. Erst vor etwa acht Jahren wurde er von exil.arte als Komponist "entdeckt", inzwischen sind bereits sechs CDs seiner Kompositionen aufgenommen worden. Über sein Leben und seine Musik entsteht derzeit ein Film, der Ende 2017 fertiggestellt werden soll. Das Konzert soll nicht nur Musik von Walter Arlen zu Gehör bringen, sondern insbesondere auch das musikalische Umfeld in Österreich und den USA darstellen und jene Komponisten beleuchten, die ihn beeinflusst haben (Igor Strawinsky, Darius Milhaud, Roy Harris etc.). Moderation: Irene Suchy.

Programm & Besetzung:
Annika Sofia Westlund / Mezzosopran
Nora Elisabeth Wortmann / Klavier

Erich Zeisl
Sechs Lieder für mittlere Stimme

1. Nachts (Joseph von Eichendorff)
2. Die Nacht bricht an (Hermann Lingg)
3. Ein Stündlein wohl vor Tag (Eduard Mörike)
4. Schrei (Walther Eidlitz)
5. Stilleben (Ephraim Lessing)
6. Der Weise (Wilhelm Busch)

Hanns Eisler
Hollywood Liederbuch - Elegie 1939

Christine Roider / Violoncello
Johanna Estermann / Klavier

Ernst Toch
Sonate für Cello und Klavier op. 50 (1929)
I. Allegro commodo
II. Intermezzo "Die Spinne"
III. Allegro

Walter Arlen
“Arbeit macht frei” für Solo-Klavier und Metronom (1995)
I. Psalm
II. Metronom
III. Schlummerlied

David Frühwirth / Violine
Henri Bonamy / Klavier

Walter Arlen
Sonate für Violine und Klavier
1. Satz (Erstfassung September 1943)

Lukas Foss
Three American Pieces for Violin and Piano
3. Satz: Composer’s Holiday (1945)

Leo Sowerby
Sonata for Violin and Piano
2. Satz: Slowly and Moodily (1929)

Darius Milhaud
Sonate für Violine und Klavier Nr. 1
3. Satz: Très rythmé, joyeux (1911)


Ethel Merhaut / Sopran
Lech Napierala / Klavier

Walter Arlen
Drei Fragmente aus “The Song of Songs” (1953/1989)
I. As An Apple Tree
II. Very Dark Am I
III. Upon My Bed by Night

Ethel Merhaut / Sopran
Philipp Nykrin / Klavier
Andreas Broger / Saxophon, Klarinette
Martin Burk / Kontrabass
Philip Yaeger / Posaune, Arrangement

Jiddische Lieder

Eine Veranstaltung in Kooperation mit exil.arte.

Service

Echo des Unerhörten: Walter Arlen
Montag, 6. März 2017
19:00 Uhr
RadioCafe

Mehr dazu auf oe1.orf.at

Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick Impressum/Offenlegung