Standort: oe1.ORF.at

"Schwejk" – Abenteuer des braven Soldaten

Freitag, 16. März 2018, 19:30 Uhr

Mit viel Humor und satirischer Schärfe schlüpft Schauspieler Wolfram Berger in die Rolle des Soldaten Schwejk, der sich mit einer Mischung aus List und Witz durch die Zeit des Ersten Weltkriegs schlägt.

Audio-Livestream

Der mp3 Livestream aus dem RadioKulturhaus ist am 16. März 2018 ab 19:30 Uhr aktiv.

Wolfram Berger gibt sich seiner Spiellust im Kosmos der Anspielungen und des köstlichen Dialogwitzes hin – als Schwejk, als General, Feldwebel, Feldkurat, Oberst und in vielen weiteren Figuren des Romans.
Der Schauspieler Wolfram Berger hat die Abenteuer des Josef Schwejk gemeinsam mit seinem Sohn Florentin Berger-Monit nun für eine Bühnenfassung neu zusammengestellt und mit Soundcollagen ergänzt. Wie in anderen Produktionen, in "Das Liebeskonzil", "Die Großherzogin von Gerolstein" oder "Kaiser Joseph II. und die Bahnwärterstochter", wechselt Wolfram Berger, diesmal eingebettet in Soundcollagen seines Sohnes Florentin Berger-Monit, wie selbstverständlich von Figur zu Figur, vom Kleinstmilitär bis in die hohen Ränge der Monarchie.

Jaroslav Jaroslav Hašek, der Autor des Romans "Die Geschicke des braven Soldaten Schwejk während des Weltkrieges", erzählt mit unbändigem Humor und satirischer Schärfe vom Irrsinn des Krieges und der maßlosen Macht der Dummheit. Mit Josef Schwejk erfahren wir auf berührende, aber auch äußerst unterhaltsame Weise, wie man Autoritäten mit subversiver Haltung und treuherzigem Blick in ihrer Willkür und Menschenverachtung begegnen kann. Ob naiv oder als gewitzter Schlaumeier, gerät Schwejk in den Garnisonsarrest, ins Irrenhaus und an die Front.

Anzeige

Anzeige

Eine Veranstaltung in Kooperation mit "Die Presse".

Service

"Schwejk" – Abenteuer des braven Soldaten
Freitag, 16. März 2018
19:30 Uhr
Großer Sendesaal
Eintritt: EUR 24,–
Ermäßigungen: ORF RadioKulturhaus-Karte 50%, Ö1 Club 10%

Wolfram Berger

Mehr dazu auf oe1.orf.at

Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick Impressum/Offenlegung