Standort: oe1.ORF.at

"Synthese" – Theophil Ensemble Wien

Mittwoch, 13. Juni 2012

Das Theophil Ensemble, bestehend aus Stimmführern und Solobläsern der Wiener Philharmoniker, des ORF Radio-Symphonieorchesters Wien und der Wiener Volksoper, präsentierte in einem Konzert seine neuen CDs und brachte ein Stück von Richard Dünser zur Uraufführung.

Eine Synthese entsteht, wenn etwas Neues erzeugt wird, das mehr ist als nur die Mischung der ursprünglichen Elemente. Genau das versucht das 2008 vom Soloklarinettisten der Wiener Philharmoniker Matthias Schorn gegründete Theophil Ensemble Wien.

Mit der gezielten Vergabe von Auftragskompositionen und der Umsetzung von neuartigen Programmkonzepten fernab herkömmlicher Konzertformate wird so tatsächlich ein Boden bereitet, um "Neues" entstehen zu lassen. Große Orchesterwerke in kleinen kammermusikalischen Besetzungen, Ur- und Erstaufführungen zeitgenössischer Werke, Alte Musik in neuartigem, ungewohntem Gewand. Denn: "Das wichtigste in der Musik steht ohnehin nicht in den Noten." (Gustav Mahler)

Neu sind auch die ersten beiden CDs des Ensembles: "Premier Plat" als Studioproduktion, "LIVE" aus Konzertmitschnitten im RadioKulturhaus. Beide CDs wurden an diesem Abend der Öffentlichkeit präsentiert.

Im Konzert erklangen u.a. "Csárdás" aus der Operette "Die Fledermaus" in einer Bearbeitung für neun Instrumente, "Synthese" für Holzbläsersextett von Anton Gmachl (Wiener Erstaufführung) und die Uraufführung eines dem Theophil Ensemble gewidmeten Stücks des renommierten Komponisten Richard Dünser.

24.04.2012

Service

"Synthese" – Theophil Ensemble Wien
Mittwoch, 13. Juni 2012
19:30 Uhr
Großer Sendesaal

Theophil Ensemble Wien

Mehr dazu auf oe1.orf.at

Übersicht: Alle ORF-Angebote auf einen Blick Impressum/Offenlegung