Emmanuel Tjeknavorian mit Geige

Emmanuel Tjeknavorian © UWE ARENS

Start der neuen Konzertreihe: Kovacics Entdeckungen

Der Geiger Ernst Kovacic lädt in der neuen Gesprächskonzert-Reihe zu einer spannenden Mischung aus "Rising Stars" der heimischen Musiklandschaft, Meisterwerken, Meisterinterpretinnen und -interpreten sowie herausragenden Komponistenpersönlichkeiten. Die ersten vier Konzerte der Reihe sind auch im Abo erhältlich.

Erster Gast bei Ernst Kovacic ist der von der European Concert Hall Organisation zum Rising Star 2017/18 erkorene Geiger Emmanuel Tjeknavorian.

Ernst Kovacic mit Geige

Ernst Kovacic © LUCAS RAJCHERT

Ernst Kovacic © LUCAS RAJCHERT

Das ORF RadioKulturhaus kann eine auf lange Tradition im Bereich "Musikvermittlung" zurückblicken – die zwei seit vielen Jahren angebotenen Konzert- & Gesprächsreihen "Klassische & Philharmonische Verführung" werden vom Publikum angenommen. Umso mehr freuen wir uns Ihnen in der neuen Saison 2018/19 mit "Kovacics Entdeckungen" ein weiteres Musikvermittlungsangebot machen zu können. Mit Ernst Kovacic konnte einer der profiliertesten Geiger und Kammermusiker des Landes als Gastgeber dieser Entdeckungsabende gewonnen werden. Als Musikerpersönlichkeit ist Kovacic nicht nur Virtuose auf dem eigenen Instrument, sondern verfügt auch über viel Gespür für inhaltliche und dramaturgische Programmgestaltung – was er als Kurator diverser Festivals mehrfach bewiesen hat. Kovacic versteht es, seine Zuhörerinnen und Zuhörer dort abzuholen, wo sie sind, damit diese ihm musikalisch wie inhaltlich folgen können – um am Ende seine Begeisterung an und für die Musik zu teilen. Die Grundidee des Konzertzyklus basiert auf dem Zusammenführen von Bekanntem und neu zu entdeckenden Werken in Form von Gehörtem und Erklärtem – eine spannende Mischung aus "Rising Stars" der heimischen Musiklandschaft, Meisterwerken, Meisterinterpretinnen und -interpreten sowie herausragenden Komponistenpersönlichkeiten.

Den Beginn macht am 18. Oktober 2018 "Rising Star" Emmanuel Tjeknavorian, der als solcher in der vergangenen Saison bereits durch die renommiertesten Konzertsäle des Kontinents touren durfte. Tjeknavorian wurde 1995 in Wien in eine Musikerfamilie hineingeboren – die Mutter ist Pianistin, der Vater Dirigent. Ab dem Alter von fünf Jahren erhielt Emmanuel Tjeknavorian Geigenunterricht, und schon mit sieben Jahren stand er erstmals gemeinsam mit einem Orchester auf der Bühne. Seit 2011 studiert er bei Gerhard Schulz, einem ehemaligen Mitglied des Alban-Berg-Quartetts, an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Auf der Bühne des Großen Sendesaals wird das 23-Jährige Ausnahmetalent, das auf einer einer Violine von Antonio Stradivari musiziert, von Maximilian Kromer am Klavier begleitet. Am Programm steht die Sonate Nr. 2 g-Moll von Edvard Grieg sowie Johannes Brahms' Sonate Nr. 1, op. 78 G-Dur.

Das zweite Konzert am 24. Jänner 2019 steht unter dem Motto "Meisterwerk": Im Zentrum steht das Streichquintett Nr. 2 G-Dur op.111 von Johannes Brahms.

Benjamin Schmid, ein echter "Meisterinterpret" wird am 1. März 2019 bei der dritten Auflage von "Kovacics Entdeckungen" mit Werken von Mozart bis Duke Ellington auftreten. Außerdem mit dabei: Ariane Häring und Georg Breinschmid.

In den Mittelpunkt des vierten Konzertes der neuen Konzertreihe, am 26. April 2019, stellt Ernst Kovacic die "Meisterkomponistin" Olga Neuwirth.

Audio-Livestream

Der Audio-Livestream aus dem RadioKulturhaus ist am 18. Oktober 2018 ab 19:30 Uhr aktiv.