Michael Köhlmeier und Konrad Paul Liessmann stehen auf der Strasse

Michael Köhlmeier und Konrad Paul Liessmann © Florian Lechner

Michael Köhlmeier und Konrad Paul Liessmann

"Der werfe den ersten Stein" - Michael Köhlmeier und Konrad Paul Liessmann erkunden in einem brillanten Dialog die dunkelsten Seiten unserer Existenz.

Verrat – Betrug – Intrige: Wer den schlimmsten Formen menschlicher Bosheit zum Opfer gefallen ist, dem bleibt als Befreiungsschlag oft nur die Verdammung des Gegners. Die Weltliteratur kennt viele Verdammungen, in der Bibel, auf der Bühne, in Märchen und Legenden. Michael Köhlmeier erzählt ein gutes Dutzend Beispiele, die Konrad Paul Liessmann philosophisch kommentiert. Geschichten wie die von Agamemnon und Achill, Jesus und der Ehebrecherin, Othello und Desdemona handeln von dramatischen menschlichen Krisen und liefern philosophisches Anschauungsmaterial zur Beantwortung der Frage, wie der Mensch dazu kommt, sein Gegenüber vernichten zu wollen. Ein großer Erzähler und ein großer philosophischer Lehrer erkunden die dunkelsten Seiten unserer Existenz: ein brillanter Dialog vor einem weit gespannten Horizont der Ideen.