Portrait von Etta Scollo

Etta Scollo (c) Luca Lucchesi

ABSAGE: Onde d’Italia: Etta Scollo

Das Konzert wird auf Dezember 2022 verschoben.

Das zweite Konzert unserer Reihe „Onde d’Italia“ holt die „Stimme Siziliens“ mit einem außergewöhnlichen Weihnachtsprogramm nach Wien.
Dass Etta Scollo als die „Stimme Siziliens“ gilt, ist längst nicht mehr nur in Bezug auf ihren Gesang zu verstehen. Die Künstlerin aus Catania entwickelte sich von der vielseitigen Chansonsängerin zur sozialkritischen Poetin. Im Jahr 1988 landete sie mit der italienischen Version des Beatles-Songs Oh! Darling einen Nummer-eins-Hit in den österreichischen Charts. In ihrem Weihnachtsprogramm erzählt die sizilianische Komponistin und Sängerin Etta Scollo von der besinnlichen Zeit in ihrer Heimat, mit dem sie am 10. Dezember bei uns Station macht. Mit kraftvoller und leidenschaftlicher Stimme gibt sie einen berührenden Einblick in die Tradition der „Novene“. Gesungenen Erzählungen der Geschichte Jesus, zu denen sich an den Tagen vor Weihnachten Familien in ihren Dörfern versammeln. Begleitet wird sie von dem Akkordeonisten Daniel Moheit und dem Multiinstrumentalisten Fabio Tricomi am traditionellen sizilianischen Dudelsack, Mandoline und an der Rahmentrommel. Etta Scollo ist eine beeindruckende Persönlichkeit, die mit leisen Tönen wachrüttelt und feine Poesie in stimmgewaltiger Aufrichtigkeit transportiert.

In Zusammenarbeit mit dem Italienischen Kulturinstitut Wien.