Informationen nach der DSGVO

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Deshalb möchten wir Sie darüber informieren, was mit Ihren im Kontaktformular eingegeben Daten geschieht, warum wir die Daten überhaupt verarbeiten und wann diese wieder gelöscht werden.

Das RadioKulturhaus wird von der ORF Marketing & Creation GmbH & Co KG (OMC) (erreichbar unter ORF RadioKulturhaus, Argentinierstraße 30a, 1040 Wien, radiokulturhaus@orf.at) betrieben.
Die OMC verwendet Ihren Namen, Adressen, Ihre E-Mailadresse und Ihre Telefonnummer, um die Bestellung der ORF RadioKulturhaus-Karte vertrags- und gesetzteskonform abzuwickeln zu können. Ohne diese Daten kann der Vertrag nicht geschlossen werden.
Wenn Sie die RadioKulturhaus-Karte nicht selbst sondern als Geschenk erhalten haben, haben wir ihre Daten wie Name, Adresse Geburtsdatum, Telefonnummer und E-Mailadresse von der Person, die Ihnen dieses Abo geschenkt hat. Möchten Sie nicht, dass jemand anderer Ihre Daten an uns weiter gegeben hat und möchten Sie daher die Löschung Ihrer Daten, bleibt der Vertrag mit dem Geschenkgeber zwar weiterhin bestehen, jedoch können Sie keine Vorteile aus der RadioKulturhaus-Karte mehr beziehen.
Für die Zusendung des Programmmagazins Heimspiel und von Informationsmaterial zum ORF RadioKulturhaus werden wir Ihren Namen und Adresse dem jeweiligen Zustelldienstleister übermittelt.
Darüber hinaus werden wir Ihre Daten nur insoweit übermitteln, als dies gesetzlich vorgeschrieben ist, wie zum Beispiel an Steuerbehörde, Rechnungshof, Wirtschaftsprüfer.
Die OMC bedien sich der Kapsch Business Com AG, die die technische Infrastruktur stellt, der PIDAS Österreich GmbH für den Helpdesk als Auftragsverarbeiter. Weiters bedient sich die OMC folgender Auftragsverarbeiter:

  • ACRIS E-Commerce GmbH, Am Pfenningberg 60, 4040 Linz für den Onlineshop und damit auch der Bestellung der RadioKulturhaus-Karte
  • Thomas Klausner, Wolfgang-Schmälzel-Gasse 22/2, 1020 Wien, tk@plix.at (Programmierung der Webseite)

Wir werden Ihre Daten nur so lange speichern, als gesetzliche Aufbewahrungsfristen - insbesondere jene nach dem Steuerrecht und dergleichen - dies vorsehen. Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu.
Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist dies die Datenschutzbehörde.

Informationen zum Datenschutz