Sendesaal Bestuhlung

(c) Ingo Pertramer

Sicherheitsinformationen zu COVID-19

Ihre Sicherheit ist uns wichtig! Damit Sie sich und Ihre Mitmenschen schützen, sind folgende Sicherheits-Vorschriften bei Veranstaltungsbesuchen zu beachten.

Die drei Gs: geimpft - getestet - genesen
Die drei Gs stehen für den Nachweis über eine geringe epidemiologische Gefahr. Die Nachweise für geimpfte, genesene und getestete Personen sind einander gleichgestellt, unterscheiden sich jedoch in ihrem Gültigkeitszeitraum.

Zu den Nachweisen zählen:

  • Nachweis einer negativen Testung auf SARS-CoV-2
  • Ärztliche Bestätigung über eine abgelaufene Infektion
  • Absonderungsbescheid
  • Impfnachweis
  • Nachweis über neutralisierende Antikörper
Negative Testung auf SARS-COV-2:
  • Molekularbiologischer Test (z.B. PCR-Test): 72 Stunden ab Probenahme
  • Antigen-Test einer befugten Stelle (z.B. Österreich testet): 48 Stunden ab Probenahme
  • Antigen-Selbsttest, die in einem behördlichen Datenverarbeitungssystem der Länder erfasst werden: 24 Stunden

Ärztliche Bestätigungen und Absonderungsbescheide
Eine ärztliche Bestätigung ist für sechs Monate nach einer abgelaufenen Infektion mit SARS-CoV-2 gültig. Diese muss molekularbiologisch (z.B. PCR-Test) nachgewiesen worden sein.
Ein behördlicher Absonderungsbescheid ist ebenfalls für sechs Monate gültig.

Nachweis über neutralisierende Antikörper
Ein Nachweis über eine positive Testung auf neutralisierende Antikörper ist für drei Monate gültig. Es ist möglich, nach Ablauf der Frist die Testung erneut durchzuführen.

Gültigkeit des Impfnachweises
Ab dem 22. Tag nach der ersten Impfung ist der Nachweis gültig. Nach der Vollimmunisierung (Erhalt aller empfohlenen Dosen des jeweiligen Impfstoffs) behält der Impfnachweis seine Gültigkeit für insgesamt 9 Monate ab der 1. Impfung (vorbehaltlich der wissenschaftlichen Erkenntnislage).
Als Impfnachweis gelten der gelbe Impfpass, ein Impf-Kärtchen sowie ein Ausdruck der Daten aus dem e-Impfpass.

Sollten Sie keinen fristgerechten, negativen Corona-Nachweis vorweisen können, können wir Ihnen, gemäß den COVID-19-Vorschriftenden des Gesundheitsministeriums, den Zutritt nicht gestatten. Das Geld für die Tickets wird nicht rückerstattet.

Natürlich sind alle an den Aufführungen beteiligten Personen ebenfalls geimpft, getestet oder genesen.

FFP2-Maskenpflicht
Beim Betreten und Verlassen sowie während des gesamten Aufenthalts im ORF RadioKulturhaus ist eine FFP2-Maske zu tragen, diese ist auch während der Veranstaltung am Sitzplatz zu tragen.

Bitte begeben Sie sich auf direktem Weg zu Ihrem Platz und nehmen ausnahmslos den Ihnen zugeteilten Sitzplatz ein. Das Umsetzen auf einen anderen Platz ist strikt untersagt.

Während Ihres Besuchs im ORF RadioKulturhaus ist den Anweisungen der Publikumsbetreuer/innen Folge zu leisten.

Halten Sie gegenüber Personen, die nicht mit Ihnen im gemeinsamen Haushalt leben, den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestabstand von zwei Metern ein. Achten Sie bitte besonders im Foyer, bei den Garderoben sowie in den Toiletten darauf den Abstand einzuhalten.

Halten Sie sich bitte an folgende Hygieneregeln, wie Waschen und Desinfizieren der Hände, Beachtung der „Nies-Etikette“, kein Händeschütteln und keinen sonstigen Körperkontakt. Desinfektionsmittelspender stehen für Sie bereit.

Nach der Vorstellung: Die Künstler/innen und wir freuen uns, wenn es Ihnen gefallen hat. Um größere Aerosolansammlungen in der Luft zu vermeiden, bitten wir Sie, nicht zu jubeln, sondern ausgiebig zu klatschen und auch gerne laut zu trampeln. Beim Auslass ist den Anweisungen des Saalpersonals unbedingt Folge zu leisten.

Sollte bis zu fünf Tage nach dem Veranstaltungsbesuch eine COVID-19-Erkrankung bei Ihnen diagnostiziert werden, informieren Sie bitte die Gesundheitsbehörde über Ihren Besuch im ORF RadioKulturhaus, damit andere Besucher/innen schnell informiert werden können.

Kontaktdatenerfassung beim Ticketkauf:

Beim Ticketkauf online über unseren Vertriebspartner oeticket, im ORF RadioKulturhaus-Kartenbüro oder über das ORF-Ticketservice, werden die Kontaktdaten der Besucherinnen und Besucher erfasst.

Um Besucher/innen über eine Infektion im ORF RadioKulturhaus (Warnung, dass ein potenzieller Kontakt mit einem Infizierten bestand) informieren zu können, verarbeitet die OMC Name, Anschrift bzw. Kontaktdaten, Datum des Besuchs sowie Grund des Besuchs seiner Gäste.
Verantwortlicher ist die ORF Marketing & Creation GmbH & Co KG (OMC), Argentinierstraße, 1040 Wien, erreichbar unter radiokulturhaus@orf.at
Rechtsgrundlage: Der Verarbeitungszweck liegt in der erleichterten Kontaktaufnahme mit Besuchern und der Eindämmung der Infektionsverbreitung im Hinblick auf COVID-19 (Art 6 Abs. 1 lit f DSGVO)
Speicherdauer: Die Daten werden nach Ablauf der möglichen Inkubationszeit (spätetens nach vier Wochen oder 28 Tagen) gelöscht.
Übermittlung der Daten an Dritte: Eine Übermittlung der Daten findet nur bei Auftreten eines Verdachtsfalles der möglichen Infektion an die zuständigen Behörden statt.

Ihre Rechte als betroffene Person der Datenverarbeitung:
Gem. Art 15 DSGVO haben Sie das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob personenbezogene Daten vom Verantwortlichen verarbeitet werden und das Recht auf Auskunft über diese Daten.
Gem. Art 16 DSGVO haben Sie das Recht, unverzüglich die Berichtigung Sie betreffende unrichtige Daten und/oder die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen. Die Berichtigung wird von uns gegebenenfalls allen Empfängern Ihrer Daten gem Art 19 DSGVO mitgeteilt.
Gem. Art 17 DSGVO haben Sie das Recht auf Löschung Ihrer personenbezogenen Daten. Die Löschung wird von uns gegebenenfalls allen Empfängern Ihrer Daten gem Art 19 DSGVO mitgeteilt.
Gem. Art 18 haben Sie das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung. Die Einschränkung der Verarbeitung wird von uns gegebenenfalls allen Empfängern Ihrer Daten gem Art 19 DSGVO mitgeteilt.
Gem. Art 21 DSGVO haben Sie ein Recht auf Widerspruch gegen die Datenverarbeitung.
Gem. Art 20 DSGVO haben Sie ein Recht auf Datenübertragung.
Letztlich haben Sie die Möglichkeit, Beschwerde bei der Österreichischen Datenschutzbehörde (Barichgasse 40-42, 1030 Wien; dsb@dsb.gv.at) zu erheben oder einen gerichtlichen Rechtsbehelf einzulegen.“

Sitzanordnung in den Sälen:

Im Zuschauerraum des Großen Sendesaals, im RadioCafe und im Studio 3 werden aus Sicherheitsgründen nur Einzelplätze im Schachbrettmuster vergeben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Sollten Sie Ihre gekauften Tickets an Dritte weitergeben, ersuchen wir Sie, uns dies ehestmöglich bekannt zu geben, damit Name und Kontaktdaten des tatsächlichen Besuchers, der Besucherin gespeichert werden können. Bei Weitergabe einzelner Plätze einer Buchung muss der/die neue(n) Besucher/innen demselben Haushalt wie die übrigen Besucher/innen angehören oder mit diesen üblicherweise Kontakt haben.

Wir wollen weiterhin Kultur sicher gemeinsam erleben – Daher bitte wir um Ihr Verständnis, dass den Sicherheitsvorschriften und den Anordnungen der Publikums-betreuer/innen Folge zu leisten ist. Ein Zuwiderhandeln gegen diese Sicherheitsvorschriften kann dazu führen, dass betreffenden Personen der Zutritt verweigert wird oder eine Aufforderung zum Verlassen des ORF RadioKulturhauses ausgesprochen wird. In diesem Fall wird der Kaufpreis nicht rückerstattet.

Die ORF Marketing & Creation GmbH & Co KG (OMC), ORF RadioKulturhaus übernimmt keine Haftung im Falle von Ansteckungen bzw. daraus resultierenden Folgeschäden. Ausgenommen hiervon sind Ansteckungen, welche auf grob fahrlässiges Verhalten von Personal, das von der OMC im ORF RadioKulturhaus eingesetzt wird, zurückzuführen sind. Der Besuch der Vorstellungen sowie der Aufenthalt in den Spielstätten erfolgen auf eigene Gefahr und eigenes Risiko!