Porträt von Sophie Abraham

Sophie Abraham © Julia Wesely

On stage: SoloTogether mit Sophie Abraham und Ingrid Oberkanins

Cello und Percussion: Die zwei Protagonistinnen dieser SoloTogether-Ausgabe zeichnen sich beide durch enorme stilistische Vielfalt aus und werden nach zwei den Solo-Sets im dritten Set sich gemeinsam auf die Suche nach musikalisch-kreativen Grenzüberschreitungen machen.

Die in den Niederlanden geborene und im steirischen Ennstal aufgewachsene Sophie Abraham hat sich in den letzten Jahren einen ausgezeichneten Namen als Cellistin im nicht-klassischen Fach erspielt: Im radio.string.quartet werden ihre instrumentalen Qualitäten ebenso geschätzt wie im Ensemble Scurdia von Markus Schirmer und im aktuellen Projekt „Spinnerin“ von Sängerin/Violinistin Julia Lacherstorfer.

Daneben tritt die 34-Jährige Sophie Abraham auch solo auf, das dazugehörige, sehr persönlich gehaltene Tonträger-Debüt namens „Brothers“ soll 2021 erscheinen.

Davon wird es im Großen Sendesaal des Wiener RadioKulturhauses ebenso Kostproben zu hören geben wie vom Soloprogramm der aus Oberösterreich stammenden und in Wien lebenden Perkussionistin Ingrid Oberkanins, die durch ihre langjährige Mitwirkung in Mathias Rüeggs Vienna Art Orchestra bekannt geworden ist.

Oberkanins am Schlagzeug

Oberkanins © Bert Mueller

Oberkanins © Bert Mueller

Und deren filigrane, farbenreiche Klänge seither in zahlreichen Bands nachgefragt werden – aktuell etwa im von Oberkanins auch als Co-Leaderin verantworteten österreichisch-schweizerisch-deutschen Quartett Playground4.

Dem Konzept der Reihe SoloTogether entsprechend, werden Sophie Abraham und Ingrid Oberkanins das abschließende dritte Set gemeinsam bestreiten.

Eine Premiere!

Moderation: Albert Hosp

Hör-Tipp

Die Veranstaltung ist live in Ö1 zu hören.