Lukas Gabric mit Saxofon

(c) Yüting Zhou

5 Millionen Pesos: Lukas Gabric Quartett

Der junge Tenorsaxofonist Lukas Gabric ist mit seinem Quartett bei Andreas Felber zu Gast.

Der aus Villach stammende Tenorsaxofonist Lukas Gabric, Jahrgang 1987, hat in seiner Wahlheimat USA schon manche Spur hinterlassen. 2013 war er Semifinalist des bedeutendsten internationalen Jazzwettbewerbs, der Thelonious Monk Competition in Washington D.C. Studiert hat er u.a. an der Juilliard School in New York, wo Gabric inzwischen selbst als Saxofon-Dozent unterrichtet, und wo er dauerhaft seine Zelte aufgeschlagen hat. In der alten Heimat Kärnten organisiert Gabric seit 2018 den Carinthian International Jazz Award, für Saxofonist/innen unter 30 Jahren. Seine Visitenkarte legte er 2019 in Gestalt der CD "Labor of Love" vor, für die er seine Band für einige Stücke auch um ein Streichquartett erweiterte. Den "5 Millionen Pesos"-Auftritt absolviert Lukas Gabric in Quartett-Besetzung: Mit der luxuriösen Unterstützung der arrivierten Wiener Szene-Cracks Danny Grissett (Klavier), Philipp Zarfl (Kontrabass) und Vladimir Kostadinovic (Schlagzeug) präsentiert er sich im RadioCafe als hochvirtuoser Könner auf dem Tenorsaxofon. Von Lukas Gabric wird in Zukunft zu hören sein!

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Ö1 Jazzredaktion.

Info:

Lukas Gabric