Portrait von Alan Bartus vor Jazzland

(c) Josef Schimmer

5 Millionen Pesos: Alan Bartuš Trio

Die neue, bereits achte Saison der Reihe "5 Millionen Pesos" für jungen Jazz in und aus Österreich hebt mit einem Konzert des Ö1 Jazzstipendiengewinners 2022 an.

Am 30. April 2022, dem Ö1 Jazztag, wurde im Rahmen der abendlichen Live-Übertragung aus dem Wiener Club Jazzland dem 21-jährigen Pianisten Alan Bartuš die Gewinner-Urkunde überreicht. Er kommt nun in den Genuss eines zweijährigen Studiums an der JAM MUSIC LAB Private University for Jazz and Popular Music Vienna.
Alan Bartuš hat in den letzten Jahren bereits als großes Talent auf sich aufmerksam gemacht, oft an der Seite seines Vaters, des Kontrabassisten Štefan "Pišta" Bartuš. Geboren wurde Alan am 22. Februar 2001 in der Slowakei, 2012 übersiedelte er mit seinen Eltern nach Österreich, seither lebt er in Neusiedl am See. Ab 2014 studierte Alan Bartuš klassisches Klavier am Kirchlichen Konservatorium in Bratislava (Abschluss 2021), ab 2018 zudem Jazzklavier an der Musik- und Kunst-Privatuniversität der Stadt Wien bei Oliver Kent (Abschluss 2022).

Schon in frühen Teenagerjahren trat Bartuš mit eigenem Trio in slowakischen und österreichischen Jazzclubs auf. Gemeinsam mit Štefan "Pišta" Bartuš veröffentlichte er 2021 die hörenswerte Trio-CD "Connectivity", für Herbst 2022 ist das Erscheinen des ersten allein verantworteten Albums anberaumt.
Alan Bartuš, der im Rahmen der Audition für das Ö1 Jazzstipendium mit virtuosem, kraftvollem Spiel sowie exzellentem Timing die u.a. mit Gitarrist Wolfgang Muthspiel besetzte Jury überzeugte, wird wohl auch Kostproben daraus zum Besten geben. Mit ihm wird in den nächsten Jahren auf jeden Fall zu rechnen sein!

Alan Bartuš - Klavier
Štefan "Pišta" Bartuš - Kontrabass
Matheus Jardim - Schlagzeug

In Zusammenarbeit mit der Ö1 Jazzredaktion.