Andreas Vitasek

Andreas Vitasek © Hubert Mican/ORF

Die Tafelrunde

Mit satirischer Brillanz arbeiten sich die besten Kabarettistinnen und Kabarettisten des Landes an den Absurditäten in Politik, Wirtschaft und Kultur ab – abwechslungsreich, pointiert und kritisch. Diesmal mit den Kernölamazonen, Malarina, Omar Sarsam und Andreas Vitásek.

Über Andreas Vitásek muss man nicht viele Worte verlieren: Der Kabarettist, Schauspieler und Regisseur hat das Genre Kleinkunst entscheidend mitgeprägt und im besten Sinne des Wortes populär gemacht. Er versteht es meisterlich, Geschichten des Scheiterns, der Melancholie und der Selbstironie zu unterhaltsamen Monologen über die Unwegsamkeiten des Lebens zu verbinden. Als brillanter Erzähler scheut er dabei weder die direkte Pointe noch den poetischen Umweg in die Grenzbereiche der Satire.

Omar Sarsam ist einer der besten und gefragtesten Kabarettisten des Landes. Nach Jahren der gelebten Praxis als Kabarettist und Arzt verschwimmen für ihn manchmal die Grenzen dazwischen. Vollgepackt mit Besonderheiten aus beiden Welten ist er jedenfalls mit satirischer Brillanz mit von der Partie.

  • Gerald Fleischhacker

    Gerald Fleischhacker (c) ORF/Hans Leitner

    (c) ORF/Hans Leitner

  • Porträt von Omar Sarsam

    STEFAN GERGELY

  • Malarina

    (c) Vanja Pandurevic

  • Porträt von Kernölamazonen

    Kernölamazonen (c) Felicitas Matern

|

Einer der spannendsten Shootingstars des Landes ist Marina Lacković, der mit der Kunstfigur Malarina ein großer kabarettistischer Wurf gelungen ist. Wie schön, dass wir sie endlich wieder bei der "Tafelrunde" begrüßen dürfen.

Und wenn die Kernölamazonen, das formidable Duo von Caroline Athanasiadis und Gudrun Nikodem-Eichenhardt, auf der Bühne sind, ist ein unterhaltsamer Abend ohnehin vorprogrammiert.