Portrait von Ingo Metzmacher

Ingo Metzmacher (c) Harald Hoffmann

ABSAGE: Aus nächster Nähe: "Forelle"

Aus gesundheitlichen Gründen muss der Kammermusikabend mit Mitgliedern des ORF Radio-Symphonieorchesters Wien und Ingo Metzmacher auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Der neue Termin wird ehestmöglich bekannt gegeben.

Schuberts "Forellenquintett" steht im Zentrum dieses Kammermusikabends, am Klavier werden die ORF Radio-Symphonieorchester-Musiker/innen von Dirigent Ingo Metzmacher, der dem RSO seit vielen Jahren verbunden ist, begleitet.

Ob Franz Schubert je geahnt hat, dass sein Klavierquintett, das er für den Amateur-Cellisten Sylvester Paumgartner komponierte, zu einem der weltweit bekanntesten und am meisten gespielten Kammermusikwerke werden würde? Die außergewöhnliche Besetzung des "Forellenquintetts" erfordert Kreativität in der Auswahl der Werke, die sich zu ihm gesellen. Die hochromantische Serenade von Ernst von Dohnányi in traditioneller Streichtriobesetzung trifft auf den Miniaturen-Zyklus "Herbarium" für Viola, Violoncello und Kontrabass der österreichischen Komponistin Julia Purgina. Das "Duo Concertante" von Krzysztof Penderecki fordert höchste Virtuosität im Zusammenspiel des kleinsten und größten Streichinstruments.

Programm:
Ernst von Dohnányi: Serenade C-Dur op. 10 für Streichtrio (1902)
Julia Anna Purgina: Herbarium (2008)
Krzysztof Penderecki: Duo Concertante per violino e contrabbasso (2010)
Franz Schubert: Klavierquintett A-Dur D 667 «Forellenquintett» (1819)

In Zusammenarbeit mit dem ORF RSO Wien und dem Arnold Schönberg Center.